Diejenigen, die die Vergangenheit vergessen, sind dazu verdammt, diese zu wiederholen (G. Santayana, 1863-1952)
HOME
VORSTELLUNG
Die bisherigen Ausgaben
Eintragungen BDI
Fotogalerie
REDAKTION
Das Redaktionskomitee
Das Wiessenschaft Komitee
Kontakt
Publizierungsbedingungen
Verfassung der Beiträge
Rezensierung der Beträge
HISTORICA JAHRBUCH
Achiv des Jahrbuches
Erweiterte Suche
HISTORICA BEILAGE
Beilage-Archiv
Geschichtinstitut "G.BARITIU"

Verfassung der Beiträge



Das Manuskript eines Beitrages muss einen Umfang von 15-20 A4-Seiten haben, mit den Seitenrändern im Standardformat von 2,75 cm. Der Text wird gemäss der gültigen Rechtschreibungsnormen der jeweiligen Sprache verfasst und wird an die Redaktion sowohl im elektronischen Format als auch auf Papierträger eingesendet.
Der Basistext des Beitrages wird mittels des Textbearbeiters Microsoft Word ediert, Font "Times New Roman", Buchstabengrösse 12 pt., Zeilenabstand 1,5. Alle Tabellen und Abbildungen (Objekt-Format) müssen benannt und nummeriert werden (mit den jeweiligen Referenzen im Text, wie "Tabelle x"; "Abbildung y" usw.) Die Fussnoten werden mit einem Abstand von einer Zeile eingefügt, mit demselben Font "Times New Roman", Buchstabengrösse 10, so dass folgende Details ersichtlich werden: Autor/in oder Autoren (Vorname und Name, geschrieben mit normalen Buchstaben und Komma zwischen den Namen der Autor/innen); der Titel des Werkes (mit Kursivschrift); die Namen der Herausgeber/innen des Werkes (mit der Hinzufügung der jeweiligen Rolle in der Herausgabe wie Hg., Hgg.); Erscheinungsort (Ortschaft und Land, falls letzteres notwendig ist); die komplette Benennung des Verlages; das Erscheinungsjahr des zitierten Werkes und die Seite/Seiten welche an der jeweiligen Stelle zitiert werden. Falls Periodika zitiert werden, wird deren Benennung in Anführungszeichen, mit gerader Schrift angegeben, nach dem jeweiligen Titel des zitierten Beitrages; falls ein Beitrag zitiert wird, welcher in einem anderen Werk erwähnt wird, gibt man zuerst den Namen des Autors/der Autorin (mit gerader Schrift) an, sowie den Titel (Kursivschrift) des ersten Werkes, und anfolgend alle Identifizierungsangaben des Zweiten Werkes, in der bereits erwähnten Art und Weise.
Das Manuskript muss von einer Kurzfassung in einer anderen Sprache als die des Grundtextes begleitet werden (z.B. auf Englisch, Französisch usw.). Die Kurzfassung, ediert mit dem Fonttyp "Times New Roman", 10 pt und einer Zeilenabstand von 1,0 soll nicht länger als eine halbe Seite sein und wird am Anfang des Manuskriptes eingefügt, gleich nach dem Titel und der Angabe der Einrichtung an welcher der Autor/die Autorin tätig ist. Der Titel des Beitrages wird in der Verfassungssprache, und auch in englicher Sprache angegeben.
Am Ende der Kurzfassung folgen die Schlüsselwörter, in derselben Sprache wie die Kurzfassung.
Die Beiträge für die Sektion "Meinungen und Debatten" müssen die Länge von 10 Seiten, mit derselben Formatierung wie im Fall der Studien, nicht überschreiten.
Die Redaktion nimmt Publikationen (veröffentlicht in den letzten 5 Jahren) zur Rezensierung entgegen (mit der Angabe des Titels auch auf Englisch) und veröffentlicht Buchrezensionen mit einem Umfang von maximal 5 Seiten.
Die Manuskripte werden auch von einer Kurzbeschreibung des Autors/der Autorin begleitet (mit Angabe der wissenschaftlichen Titeln, der Institution an welcher der Autor/die Autorin tätig ist, der Schwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeit und einer Kontaktadresse).

Redaktionelle Vorgaben

Da die Beiträge unter der Schirmherrschaft der Rumänischen Akademie veröffentlicht werden, müssen die Texte die Minimalvorgaben dieser Einrichtung betreffend die einzusendenden Manuskripte, einhalten; diese befinden sich auf der Webseite des Verlages der Rumänischen Akademie und können von here abberufen werden.